turnierbericht – farmville cup 2017

Beim schönsten Wetter kam eine neue Konstellation Endzonis am 17. und 18. Juni anlässlich Farmville Cups 2017 in Lüneburg zusammen. Dabei waren ein paar der üblichen Verdächtigen (Linda, Georg + Kids, Tilly, Dajana), Endzonis, die ich als neue Endzoni seltener sehe (Daniel, Netti, Nele), ein schneller Pickup von Funatics (Haval), Lukas, TomBo und ich (Fiona). Es war das erste Großfeld-Turnier für mich und Tom, und das allererste Turnier mit den Endzonis für Lukas, der mit Jena gespielt hat. Auf fünf Großfeldern mit Modus 7v7 Loose Mixed wurden Scheiben an diesem sommerlichen Wochenende geworfen und gefangen.Read More »

Advertisements

switching to english

My doorbell rang. There stood my former flatmate. “Where’s my money?” she demanded.

She came into my building and screamed at me for a good long while. I couldn’t breathe. I stepped outside for fresh air. It was raining. She followed. She screamed at me some more. In the rain. Even in the complete abject shittiness of the moment I appreciated the poetry.Read More »

schwäne, schnee und sonstiges

img_3280„Geschlechterrolle“ (Themavorschlag: Sarah)

„Was wäre gewesen, wenn die Heiligen Drei Könige Frauen gewesen wären? Die drei Frauen hätten nach dem Weg gefragt (statt einem Stern zu folgen), wären pünktlich angekommen (statt zwölf Tage zu spät zu sein), hätten geholfen, das Kind zur Welt zu bringen, hätten die Stallung geputzt, etwas zu Essen gekocht – und praktische Geschenke mitgenommen (Windeln zum Beispiel)“. Diesen Witz habe ich in ‚Piffle‘, einem kostenlosen monatlichen Zeitschrift, gelesen. Ich muss daran denken, wie die Welt wäre, wenn mehr Frauen in Machtpositionen wären, insbesondere als politische Entscheidungsträger und Parlamentärinnen. Sehr wahrscheinlich gibt es kein Krieg mehr, da sie alternative Lösungen zu Problemen finden können.
Read More »

regionale werbesprüche

IMG_8849“Der echte Norden” ist der Werbespruch Schleswig-Holsteins. Laut der Nationalhymne Kanadas ist Kanada auch “der echte Norden” (“Der echte Norden, stark und frei”). Wörtlich bedeutet das, dass das (Bundes)Land geografisch tatsächlich im Norden liegt. Und das stimmt: nördlich von Schleswig-Holstein ist die dänische Grenze, nördlich von Kanada ist der Nordpol.

Aber natürlich sollte es keine neutrale Beschreibung sein. Es ist auch von subjektiver Bedeutung geprägt. Und zwar – wir sind stolz auf uns. Wir sind authentisch, unabhängig. Das Leben ist vielleicht hart, z.B. wegen des Wetters, aber wir überleben es und werden dadurch stärker. Wir liegen am Rand, an der Grenze – wir sind etwas anders. Und sind stolz darauf.

Was bedeutet deiner Meinung nach “der echte Norden”? Gibt’s auch einen vergleichbaren Begriff für “den echten Süden/Westen/Osten”? Was ist der Slogan deiner Region und was sind die Vorstellungen, die die sich dahinter verbergen?